Verkehrsgewerkschaft soll am 1. Dezember 2010 gegründet werden

Die von GDBA und TRANSNET geplante Verkehrsgewerkschaft soll am 1. Dezember gegründet werden. Dazu ist eine Verschmelzung beider Organisationen geplant. Darauf einigten sich die Spitzengremien von Verkehrsgewerkschaft GDBA und TRANSNET auf einer gemeinsamen Sitzung in Darmstadt. Der Kongress soll in Fulda stattfinden.

Im Vorfeld ist dazu die Verschmelzung von GDBA und TRANSNET vorgesehen. Darauf einigten sich die Spitzengremien beider Gewerkschaften auf einer gemeinsamen Sitzung in Darmstadt. "Unsere organisatorischen und inhaltlichen Vorbereitungen sind gut vorangekommen", erklärten die beiden Vorsitzenden, Klaus-Dieter Hommel und Alexander Kirchner. "Wir sehen die realistische Chance, den Prozess zügig weiterführen und abschließen zu können." Der gemeinsame Gewerkschaftstag soll in Fulda stattfinden.

Zuvor hatten der Bundeshauptvorstand der GDBA und der TRANSNET-Beirat die Erfahrungen aus den zahlreichen regionalen Veranstaltungen zur Gründung einer Verkehrsgewerkschaft ausgewertet. Unter dem Motto "Werkstatt Gewerkschaft" hatten die Vorstände beider Gewerkschaften zwischen Februar und April bundesweit über 200 Betriebe besucht. Auf zahlreichen Mitgliederversammlungen war über die Anforderungen an die künftige Gewerkschaftsarbeit diskutiert worden.

"Wir haben große Zustimmung erfahren, die Mitglieder wollen diesen Weg und sie wollen ihn schnell gehen", so Hommel und Kirchner. „Die gemeinsame Gewerkschaft erhöhe die Schlagkraft in den anstehenden Auseinandersetzungen. Die Diskussionen hätten aber auch viele wertvolle Hinweise zur Verbesserung unserer Arbeit gebracht. Auch diese werden wir umsetzen."

Hommel und Kirchner kündigten an, dass es weitere Veranstaltungen in allen Regionen geben werde. "Unsere Mitglieder geben den Ton und den Takt an", machten die beiden Vorsitzenden deutlich.

Gemeinsame Erklärung des Beirates der Gewerkschaft TRANSNET und des Bundeshauptvorstandes der Verkehrsgewerkschaft GDBA: Wachstum stärken, Schwache nicht weiter schwächen

Seite weiterempfehlen Seite druckenSeite drucken