Besoldungsrunde 2010/2011: Beamtenbezüge anpassen

Beamte und Versorgungsempfänger haben einen Anspruch auf eine Anpassung der Besoldung und Versorgung an die allgemeine Einkommensentwicklung. Grundlage für die Besoldungsrunde 2010/2011 bildet der Tarifabschluss für den öffentlichen Dienst in Bund und Kommunen vom 27. Februar 2010. Die Verkehrsgewerkschaft GDBA hat bei dem zuständigen Bundesinnenminister Thomas de Maizière für Beamte sowie für Versorgungsempfänger des Bundes die zeit- und inhaltsgleiche Umsetzung des Tarifabschlusses gefordert.

Nach der Tarifeinigung steigen die Löhne der Beschäftigten in Bund und Kommunen

Außerdem gibt es als soziale Komponente eine Einmalzahlung in Höhe von 240 Euro zum 1. Januar 2011.

Diese Anpassungen müssen auch für die Beamtenbezüge gelten.

Die Verkehrsgewerkschaft GDBA besteht darauf, dass die Anpassung an die allgemeine Einkommensentwicklung für die Bundesbeamten nicht von der der übrigen Beschäftigten im öffentlichen Dienst des Bundes abweicht. Die Beamten und Versorgungsempfänger des Bundes haben mit Einschnitten in den letzten Jahren bereits einen nicht unerheblichen Beitrag zur Haushaltskonsolidierung geleistet.

Die Verkehrsgewerkschaft GDBA fordert – unter Hinweis auf günstigere Regelungen im TVöD - auch eine Absenkung bei der Wochenarbeitszeit sowie eine Anschlussregelung für die zum Jahresende 2009 ausgelaufene Altersteilzeit, damit Beamte nicht benachteiligt werden.

„Wir verkennen nicht die Haushaltssituation des Bundes, die allerdings nicht von den Beamten und Beschäftigten, sondern von der Finanzbranche und leider auch in der Vergangenheit von der Politik verursacht wurde. So wurden die Beträge, mit denen Beamte durch Gehaltsverzicht in der aktiven Dienstzeit einen Beitrag zu ihrer Versorgung geleistet haben, nicht zweckgebunden für die Beamtenversorgung zurückgelegt“, betont der Bundesvorsitzende der Verkehrsgewerkschaft GDBA, Klaus-Dieter Hommel, in seinem Brief an den Innenminister.

Mehr Informationen:

Tarifeinigung für Bund und Kommunen – Fairer Interessenausgleich – Jetzt Beamte einbeziehen (01.03.2010)
Schlichtung im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes - Übertragung des Ergebnisses auf Beamte gefordert (17.02.2010)
dbb zu Schäubles Sparvorgaben: Öffentlicher Dienst ist keine „Reservekasse“ (19.01.2010)
Verkehrsgewerkschaft GDBA fordert Einkommenserhöhung für Beamte und Versorgungsempfänger in 2010 (30.12.2009)

Seite weiterempfehlen Seite druckenSeite drucken